Die Fußballer des TSV Rohrbach sind nicht nur sportlich, sie haben auch schauspielerisches Talent. Das haben sie am Wochenende beim Starkbierfest in Rohrbach bewiesen. Ihr Männerballett war der Höhepunkt des Abends. An beiden Terminen war das Vereinsheim voll und die Besucher wurden bestens unterhalten.

Die Fußballmädels Lisa Frömel, Nathalie Jäger, Sarah Buck, Vivienne Jäger und Serafina Schwaiger spielten Sketche. Beim "Eipott" merkte man, die Omas haben es heute nicht mehr leicht, wenn die Enkelin ein Eipott will und sie dann von der Oma einen Edelstahltopf zum Eierkochen bekommt, da ist die Freude nicht so groß. Walter Frömel nahm musikalisch die Leute auf den Arm und erzählte über die im Laufe des Jahres vorgefallenen Missgeschicke im Verein. Im Einakter zeigte es sich wieder einmal: Die Frauen sind den Männern überlegen, wenn es um eine "Weinprobe" geht. Wein ist kein Bier, die Männer merkten das zu spät und mussten ins Bett, ihre Frauen genossen in aller Ruhe dann die Weinprobe. Wenn ein Landei nach "Minga" fährt, dann kann er was erleben. Simon Haid leistete sich ein Hotelzimmer für 250 Euro, hatte dann aber kaum noch Geld um die übrigen Verlockungen der Großstadt zu genießen und Daniel Rückert war ganz entsetzt, denn für so viel Geld, kriegt man bei uns "ja ned einmal a Zimmer, da sigt ma dann, wie benachteiligt wir auf dem Land san".

Viele fleißige Helfer sind natürlich für diese Einlagen im Hintergrund tätig. Claudia Schwaiger und Stefanie Kemler hatten die Regie übernommen, als Moderator waren Adolf Rieder und Gorgi engagiert, Souffleuse war Alexandra Brezina und der Chef vom Dienst war Karl-Heinz Kemler.

Quelle: Anna Ermert