Gerade drei Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges, am 10. Mai 1948 fanden sich in der Gastwirtschaft Thomas Spitzauer Sportbegeisterte aus Rohrbach und Umgebung zusammen und gründeten den Turn-und Sportverein Rohrbach.

Die Begeisterung war groß. Man wählte die Vorstandschaft, aus der Alfred Graf als erster Vorstand , Isidor Kellermann als Kassier und Martha Lifka als Schriftführerin hervorgingen. Am 19. Juli 1948 wurde der TSV Rohrbach beim Landratsamt und beim Bayerischen Landessportverband registriert.

In den ersten Jahren nach der Vereinsgründung stand zunächst das Turnen und der Fußball im Vordergrund. Im kulturellen Bereich gab es seit jeher eine Theatergruppe, die sich leider im Jahr 1995 vom TSV löste. 

 

Ein Sportplatz zum Fußballspielen stand noch nicht zur Verfügung. Am 3. November 1948 wurde eine Wiese zwischen Rohrbach und Wolnzach-Bahnhof gepachtet. Der Pachtvertrag für diesen Sportplatz lief am 31.12.1956 aus. Der neue Platz wurde 1957 von der Gemeinde nach der Wiesenflurbereinigung zur Verfügung gestellt. 1960 baute man ein kleines Umkleidehaus, welches für 5 aktive Mannschaften allerdings zu klein war. Im Juli 1970 wurde mit dem Bau des TSV-Vereinsheim begonnen. In einer großangelegten Sportwoche wurde im Juli 1971 das Vereinsheim mit dem neu angelegten Haupt-Fußballplatz seiner Bestimmung übergeben und eingeweiht.

Das Turntraining startete zunächst auf einer Wiese. Die räumlichen Möglichkeiten, wie Sporthalle waren damals noch nicht gegeben. Doch die großzügige Erlaubnis der Familie Grabmeier, den Saal des Gasthauses zu Trainingszwecken zu nutzen, ermöglichte schließlich die bessere gemeinschaftliche sportliche Betätigung. Man traf sich einmal die Woche und verwandelte den Grabmeier-Saal zu einer Sporthalle. Die Abteilung Damengymnastik, wurde im Jahre 1969 ins Leben gerufen.

Aktuell bietet die Abteilung Gymnastik ein abwechslungsreiches und trendorientiertes Programm für jede Altergruppe an:

Spiel und Spaß für Kinder, Kindergeräteturnen, Zumba, Pilates, Konditions-u. Ausdauertraining, Ski-u. Konditionsgymnastik, Fitgymnastik für Männer und Frauen, Swing Fit mit Smoveyringen, Rücken aktiv, Swing-Walking, Nordic-Walking,

Aktiv im Alter - Seniorengymnastik, Sportabzeichen-Treff.

 

Im Oktober 1970 kam mit Tennis eine weitere Abteilung hinzu. Im Frühjahr werden die ersten beiden Plätze eingeweiht. Da sich kleine Erfolge bald einstellen, ist das erst der Anfang. 1975 wird bereits ein dritter Platz errichtet. Der Bau der Tennishalle, 1979 vollendet, ist die größte Energieleistung der ersten Tennis-Generation in Rohrbach. Damit entfernt man sich erstmals räumlich von den Fußballern. In den 80-ern setzt sich der Tennistrend fort. Durch die große Anzahl an Mitgliedern werden zwei neue Plätze erbaut, diesmal aber "Übersee", neben der Tennishalle. Einige Jahre später kommen zwei weitere hinzu und 1991 ein neues Clubheim nur für Tennis. Sieben Sandplätze und ein Hallencourt stellen gute Voraussetzungen dar.

 

Seit 1998 wird beim TSV auch Schach gespielt. Das Spiellokal befindet sich im Obergeschoß des Kindergartens „Löwenzahn“, Kirchenweg 9, Rohrbach.

 

 


Die Lenker des Vereins

Die Geschichte und Entwicklung des Vereins lenkten in der Funktion des 1. Vorstandes seit der Vereinsgründung:

      1948   Alfred Graf
      1949   Hans Grabmeier
Mai   1955 bis April 1961 Josef Schwarzmeier    
 April   1961 bis März 1963 Josef Kempf

März  

1963

bis

Juli 1964 Hermann Spitzauer

August  

1964

bis

Mai 1972 Josef Schwarzmeier
Mai   1972 bis Mai 1974 Georg Wiegartner
Juni   1974 bis Juni 1976 Hans Dannbacher
Juni   1976 bis Mai 1978 Hans Graßl
Mai   1978 bis Januar 1989 Hans Weber
Januar   1989 bis November 1992 Hans Graßl
November   1992 bis März 1993 Sigrid Kersten (komm. Vorstand)
April   1993 bis Juli 2018 Anton Moosmayr
August 2018 bis heute   Robert Maier